Übung in der Schule an der Steinbeker Marktstr.

Am 31.07.2018 hatten wir die Möglichkeit in einem Schulgebäude an der Steinbeker Marktstr. -was im August abgerissen wird- eine Feuerwehrübung durchzuführen. Da durch die Größe des Gebäudes die Möglichkeit bestand mit mehreren Wehren gleichzeitig zu üben, richtete die FF-Kirchsteinbek eine Brandstellenübung mit mehreren Verletzten aus. So übten an diesem Abend die Wehren aus Boberg, Lohbrügge und Kirchsteinbek gemeinsam mit uns, als Führungsdienst haben wir den Bereichsführer Bergedorf mit in die Übung eingebunden. 

Die Einsatzkräfte wurden von einem Hausmeister vor dem Gebäude erwartete, er erzählte das mehrere Jugendliche im 2 OG eine Abi-Feier machen und es dort zu einer Starken Rauchentwicklung kommen würde. Gleichzeitig rief eine Person bereits von einem Vorsprung des Gebäudes um Hilfe. Es wurden schnell die Aufgaben an die verschiedenen Einheiten verteilt und im Einsatzverlauf diverse Personen über tragbare Leitern und durch das Treppenhaus gerettet. Gleichzeitig wurden über verschiedene Zugänge  Schlauchleitungen durch die Atemschutztrupps ins Gebäude verlegt. 

Nach einer kleinen Manöverkritik nach der Übung, wurden die Gerätschaften wieder in die Einsatzfahrzeuge verstaut und anschließend im "kleinen" Feuerwehrhaus der FF-Kirchsteinbek noch eine Stärkung zu sich genommen. Trotz der hohen Temperaturen die an diesem Abend herrschten, waren alle Kameraden sehr motiviert gewesen, danke nochmal von der Übungsleitung. Danke auch an die Mitglieder der JF-Lohbrügge und Kirchsteinbek die als Verletztendarsteller wieder mal her halten müssten.

Besonderen dank auch an die Firma BONAVA , die uns das Objekt zur Verfügung gestellt hat.